Gerd Fittkau

Kontaktemail: ich@gerd-fittkau.de

Gerd Fittkaus Facebook-Profil

---

Referenzen:
GA

AGI


udk

MD.H

IfM

kulturzeit

bibliophilium

Virtuelle Visitenkarte von Gerd Fittkau

aktualisiert im Oktober 2016

  • Lehrbeauftragter an der HTW (Hochschule für Technik und Wirtschaft) Berlin im B.A. und M.A.-Studiengang Wirtschaftskommunikation in den Modulen Kommunikations- und Wirtschaftspsychologie
  • Lehrbeauftragter an der BiTS Hochschule Berlin (seit SoSe 2015) in den B.A. und B.Sc.-Studiengängen Journalism & Business Communication und Medienmanagement in den Modulen: Medien- & Hörerforschung, Radio-Promotion, Strategische Anspruchsgruppen im TV-Markt, TV-Moderation, Innovative TV-Formate
  • Dozentur an der Games Academy Hochschule Berlin (SoSe 2014 bis SoSe 2015) in den B.A.-Studiengängen "Digital Arts" & "Gamedesign" in den Modulen "Humanities & Communication", "Menschenbilder", "Theorie und Geschichte der analogen Medien" und "Medientheorie & Geschichte: Analoge und digitale Medien"
  • Dozent im B.A.-Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement der MDH Berlin in den Modulen "Medientheorie & -geschichte", "Kommunikationstheorie", "Wissenschaftliches Arbeiten II", "Angewandte Medienforschung", "Publizistik/Journalistik", "Medienphilosophie", "Medienethik" & Dozent im M.A.-Studiengang Medien- & Kommunikationsmanagement (seit WiSe 2008/2009) - in den Modulen "Kommunikationsforschung", "Rezipientenforschung" und "Trendforschung" - jetzt "Medienforschung" & ggf. "Master-Colloquium", "Medienphilosophie", "Medien- und Wirtschaftsethik" (seit WiSe 2007)
  • Mitglied der Prüfungskommission im Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement an der MDH Berlin: 1. und 2. Gutachter (B.A./M.A.).
  • Lehrbeauftragter im B.A. - Studiengang "Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation" der Universität der Künste Berlin in den Modulen "Rhetorik" & "Präsentation" (seit Wintersemester 2011/12).
  • Dozent im B.Sc. & M.A.-Studiengang GameDesign der MDH Berlin in den Modulen "Soziale und ethische Aspekte des Gaming", "Game Journalistik" (seit SoSe 2012) & Dozent im B.A.-Studiengang On-Air-Design/TV-Design (Schwerpunkt "Editorial Design", ab WS 2008/2009 auch "Werbende Kommunikation")
  • Rezension im Fachmagazin der fsf: "TV-Diskurs" (3/10) über das "Handbuch Medienethik" von Schicha/Brosda
  • Redakteur im 19.ten Jahr des Jahrbuch Fernsehen 2010
  • Aufsatz "Kommunikationstheorie: Ein Kuhhandel oder es lauert der Abgrund" in Dreiskämper/Hoffjann/Schicha (HG.): Handbuch Medienmanagement. Münster 2009
  • Februar 2007 - Gründungsmitglied der Stiftung Bibliophilium. Ziel ist die Gründung eines „Exploratoriums für Wissenskommunikation und Ideengeschichte“ - Eine Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, MPI für Wissenschaftsgeschichte und dem Institut für praktische Interdisziplinarität.
  • Sommer 2006 - Mitbegründer des Projekts Orfeus digital (Eine Hymne für jeden - biografische Erinnerungsfilme)
  • seit Sommer 2006 - Dozent an der Mediadesign Hochschule Berlin im Bachelor-Studiengang Medienmanagement (Schwerpunkte Journalistik/Publizistik, Mediengeschichte und -theorie, Werbepsychologie und Kommunikationswissenschaften)
  • Vorträge über Medien, Propaganda und Krieg in postmodernen Zeiten, z.B. beim Congress des Chaos Computer Clubs in Berlin 2004
  • 2003-2005 Projektleiter der Kommunalen Infoservices GmbH kurz KIS in Teltow, einer Ausgründung des Fraunhofer ISST.
  • 2003 - Mitglied der Jury des Jugendmedienfestivals in Berlin
  • Engagements in der medienpädagogischen Weiterbildung für ErzieherInnen (z.B. Trias gGmbH in Berlin)
  • 2002 - Entwicklung und Realisierung einer multimedialen Unterstützung für einen 3-Personen Vortrag zum IT-Weiterbildungkongress des Fraunhofer Instituts
  • 2001/2002 - hermeneutische Fallstudie zur "Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik" für die AIK in Strausberg
  • seit Februar 1999 Redaktionsleiter bei und Mitinhaber der bildfang medien produktion; Kundenreferenz (Auswahl): 3sat-"Kulturzeit"; MDR-"Kulturreport"; NDR-"Ostseereport"; ZDF-"aspekte"
  • 1996/1997 - verantwortlicher Bewegtbildredakteur der TV-Ausstellung "Der Traum vom Sehen. Zeitalter der Televisionen." im Gasometer Oberhausen für die ARD, ZDF, RTL und ASTRA (im Auftrag der TRIAD Projektgesellschaft mbH Berlin) und Mitautor der "themensofas".
  • seit 1996 als freier Publizist tätig. Miterfinder und Mitorganisator der TeleVisionen - Fernsehfeste in Berlin und Potsdam; freier Autor für verschiedene Printmedien (konkret, jungle world, taz, tagesspiegel, etc.)
  • 1992 - Studium wiederaufgenommen und 1995 mit einem Thema zur Medienwirkungsforschung: "Narziß sieht fern. Der Neue Sozialisationstyp und die Sozialisationsinstanz Fernsehen." beendet (Magister Artium)
  • seit 1991 Miterfinder und Redakteur des Jahrbuch Fernsehen (Hrsg. Adolf-Grimme-Institut, Institut für Medien- & Kommunikationspolitik, Gemeinschaftswerk der evangelischen Publizistik)
  • 1988-1991 - ca. 50 Fernsehbeiträge - hpts. für RIAS TV, ARD; Polenberichterstattung und "Wende"-Berichterstattung DDR als Politik-Redakteur, dann Redaktionsleiter bei der Fernsehproduktionsfirma "APB GmbH"
  • 1987-1991 Freier Autor bei Tagesspiegel & taz
  • 1987-1989 Freier Autor beim Sender Freies Berlin (Hörfunk, sf-beat)
  • Ab 1985 in Berlin Studium an der FU Berlin (Publizistik - Schwerpunkte Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit sowie Kommunikationstheorie und Semiotik - Politologie und Theaterwissenschaften); zwischen 1988 bis 1992 pausiert
  • Zivildienst im evangelisch-lutherischen Gesamtverband Bremerhaven bis 1985
  • 1983 Abitur
  • Katholische Grundschule/Gymnasium/Oberstufe in Bremerhaven
  • geboren in Bremerhaven

 



Es lebt
Essay zur Konvergenz der Medien:

"Das Fernsehen ist tot!
Es lebe das Fernsehen!"

MD.H-Focus

---


2010